Straßenverkehr darf kein Flickenteppich sein – Ein Konzept muss her!

Die Fraktion der Freien Demokraten im Stadtrat Halle (Saale) kritisiert den Vorschlag des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs in Halle (ADFC) zur Einbahnstraßenregelung des Robert-Franz-Rings. Torsten Schaper, stellv. Fraktionsvorsitzender, zum Thema: „Es...
weiterlesen…

Aus der Stadtratsfraktion – JA zum Bürgerentscheid

Am 6. Juni stimmen wir nicht nur über einen neuen Landtag ab. In Halle gibt es zeitgleich auch einen Bürgerentscheid, der maßgeblich für die Zukunft unserer Stadt sein wird. Mit...
weiterlesen…

JA zum Bürgerentscheid in Halle (Saale) – JA zur Altstadt – JA zu Halle

❌ JA zum Bürgerentscheid ❌   Am 6. Juni stimmen wir nicht nur über einen neuen Landtag ab. In Halle gibt es zeitgleich auch einen Bürgerentscheid, der maßgeblich für die...
weiterlesen…

Jahresrückblick der Stadtratsfraktion der Freien Demokraten in Halle

Unsere Stadtratsfraktion in Halle blickt auf ein interessantes, turbulentes und produktives Jahr 2020 zurück. Wir konnten mit vielen Anträgen im Stadtrat dafür sorgen, dass unserer Stadt wieder eine liberale Stimme...
weiterlesen…

Aus der Stadtratsfraktion – Krieg gegen das Auto

Noch in diesem Jahr soll im Stadtrat eine weitestgehend autofreie Altstadt beschlossen werden, welche vor allem den Fußgänger- und Radverkehr fördern soll. Hinter dem löblichen Ziel versteckt sich der Teufel...
weiterlesen…

FDP warnt vor einspurigem Altstadtring

Die von Baudezernent René Rebenstorf gewünschte Einbahnstraßenregelung bei Wegnahme einer Fahrspur wird zu erheblichen Ausweichverkehren in die angrenzenden Stadtviertel führen. Das werden nach den derzeitigen Planungen insbesondere die Anwohner in...
weiterlesen…

FDP-Stadtrat Torsten Schaper warnt vor Verteuerung beim Anwohnerparken

„Eine drohende Ausdehnung des Gebührenrahmens bis zu einer Höhe von 240 Euro im Jahr halte ich für absolut überzogen“, betont Schaper, verkehrspolitischer Sprecher der FDP Stadtratsfraktion in Halle. „Derzeit kostet...
weiterlesen…

Sitta: Bei Fahrverboten wieder für Verhältnismäßigkeit sorgen

Seit Ende April drohen bereits ab dem allerersten Verstoß Fahrverbote, wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen innerorts um 21 km/h oder außerorts um 26 km/h überschritten werden. Nach Auffassung des halleschen Bundestagsabgeordneten und Landesvorsitzenden...
weiterlesen…