Sommertour der Stadtratsfraktion – Digitale Unterstützung für Menschen mit Einschränkungen

Das Unternehmen to signify GmbH stellt medizinische Hilfsgeräte her, mit denen Menschen mit Sprach- und anderen Behinderungen wieder am Alltag teilnehmen können. Mit Hilfe von Tablet-PCs und spezieller Software können die Patienten sich wieder mit ihren Mitmenschen verständigen. Das tolle an dieser Technologie ist auch, dass es mehrsprachig möglich ist. Ich selbst durfte auch die Augensteuerung testen. Diese ermöglicht Menschen, welche nicht im kompletten Besitz ihrer motorischen Fähigkeiten sind, einen PC zu bedienen und sogar zu arbeiten. „Einige unserer Nutzer sind sogar mit Hilfe unserer Technologie in der Lage vollständig am Arbeitsleben teilzunehmen. Zum Beispiel als Buchhalter oder in einer Kanzlei“, so Marc Beyer, einer der Geschäftsführer von „to-Signify“.
„Umso trauriger macht es mich, dass oft die fehlende Akzeptanz für Digitalisierung in Deutschland diese Technologie von den Patienten fernhält. Teilweise wissen die Krankenkassen nicht einmal, dass es die Möglichkeit einer Tablet-basierten Hilfe gibt. Die Lebensqualität der Menschen wird durch diese technische Unterstützung aber schlagartig verbessert“, so Beyer
„Für uns als Freie Demokraten ist klar, dass die Chance der Digitalisierung unbedingt genutzt werden muss. Nicht nur der Breitbandausbau (welcher übrigens die Grundlage für alles Weitere ist) geht schleppend voran, sondern die gesamte Bundesrepublik braucht ein Umdenken was Digitalisierung betrifft. Das gilt vor allem für staatliche Stellen, welche noch auf das Fax bestehen, obwohl der Prozess in Unternehmen längst digital geschieh“, fügt unsere Fraktionsvorsitzende Yana Mark hinzu.