FDP Halle startet Kampagne gegen autofreie Innenstadt

Im letzten Jahr stellten die Linken im halleschen Stadtrat einen Antrag, die Altstadt in Halle autofrei zu machen. Die Stadtverwaltung legte jetzt einen Entwurf vor, welcher es in sich hat. 500 Parkplätze sollen weichen, der Altstadtring soll zur Einbahnstraße werden und Lieferfahrzeuge sollen nur noch ein enges Zeitfenster in den Morgenstunden bekommen.

Weitreichende Maßnahmen sollen ohne die Beteiligung der betroffenen Anwohner und Ladeninhaber sang und klanglos durch den Stadtrat gepeitscht werden. Viele Anwohner sind auf ihr Fahrzeug angewiesen, aber auch tagsüber werden Pflegedienste und Handwerker Probleme bekommen einen legalen Parkplatz zu bekommen. Der Parkdruck und der stark zunehmende Ausweichverkehr wird in den umliegenden Vierteln stark zunehmen.

Die Geschäfte in der Altstadt klagen jetzt schon über Kundenschwund und diese Maßnahmen werden die Situation nicht verbessern. Die FDP wird mit einer Plakat- und Flyeraktion starten, mit der den Anliegern die Auswirkungen aufgezeigt werden.

Für die Liberalen und die Unterstützer der Kampagne aus den Reihen der halleschen Gewerbetreibenden steht derweil fest: „Wir sagen NEIN zur autofreien Altstadt.“

 

Mehr Infos unter:

www.wo-soll-ich-parken.de