Schaper: Carsharing, aber richtig

„Wenn junge Leute oder Familien vor der Entscheidung stehen, ob sie sich ein eigenes Auto anschaffen sollen, bietet das Carsharing derzeit noch keine echte Alternative,“ sagt Torsten Schaper, verkehrspolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Stadtrat von Halle.

Das Carsharing fristet in der Stadt Halle derzeit noch ein Nischendasein. Gerade das Abholen und das wieder Wegbringen eines Charsharingautos macht den Umstieg für die breite Masse unattraktiv. Die Vorteile von Carsharing sind bekannt. Wenn dieses Konzept aber eine echte Alternative zum eigenen Auto darstellen soll, kommt die Stadt am Modell des sogenannten free-floating nicht vorbei.

„Wir fordern daher die Freigabe der Bewohnerparkzonen für diese Art der Mobilität,“ sagt Schaper.

Wenn man, wie durch unseren Antrag beabsichtigt, die de facto Fesseln des free-floating löst, stellt das Carsharing auf eine ähnliche Stufe wie das private Auto. Damit bekommt das Carsharing eine wirkliche Chance und kann seine positive Wirkung auf die Anzahl der privat gehaltenen PKW entfalten.