FDP verabschiedet Kommunalwahlprogramm und wählt neuen Kreisvorstand

Zum Parteitag am 02. März 2019 verabschiedeten die Freien Demokraten Halle ihr Wahlprogramm und wählten einen neuen Vorstand. Bei der Wahl setzt die Partei auf Konstanz. OB-Kandidat Silbersack zeigt sich in seiner Rede angriffslustig.

„Nach intensiver Diskussion haben wir ein gutes Wahlprogramm verabschiedet. Wir haben viele Themen, die die Menschen bewegen, aufgenommen und setzen klare Schwerpunkte. Wir bleiben unseren Kernthemen Bildung, Wirtschaft und Sicherheit treu. Gleichzeitig setzen wir neue Akzente bei Themen wie Soziales und Umweltschutz. Dabei verfolgen wir keine ideologischen Ansätze, sondern bieten pragmatische Lösungen“, sagte Sitta.

Zudem wählte der Parteitag einen neuen Vorstand. Der Kreisvorsitzende Frank Sitta, seine beiden Stellvertreter Yana Mark und Andreas Silbersack sowie Schatzmeister Thomas Hoffmann wurden wiedergewählt. Der Kreisvorstand wird durch die Beisitzer Dr. Kerstin Wagner, Katja Raab, Klaus Hänsel, Philipp Edlich, Olaf Schöder und den neu gewählten Andreas Godenrath verstärkt. „Ich freu mich über das erneute Vertrauen unserer Mitglieder. Wir setzen mit dem Vorstand auf gute und konstante Arbeit. Die wichtigste Aufgabe unseres Teams ist nun die Kommunalwahl. Die Zusammenarbeit in der gemeinsamen Stadtratsfraktion mit der Union sei gut gewesen. Für die Wahrnehmung des eigenen kommunalpolitischen Profils war diese Situation allerdings nicht einfach. Deshalb haben wir ein klares Ziel – mit einer eigenen Fraktion in den Stadtrat einzuziehen“, sagte Sitta kämpferisch und gibt gleich die Richtung für die Kommunalwahl an.

Auch OB-Kandidat Silbersack zeigte sich in seiner Rede angriffslustig. „Ich habe es mehrfach gesagt: Ich meine es mit der Wahl ernst. Und wir werden so hart dafür arbeiten, dass jeder weiß, dass an mir kein Weg vorbeigeht.“